Kegelbohrungen

werden mit Hilfe entsprechend geformter Werkzeuge hergestellt und können in beliebigem Winkel in die Werkstücke eingearbeitet werden.

 

 

Das Beispiel zeigt eine Platte, Durchmesser 12 mm aus Floatglas in der eine Kegelbohrung unter einem Winkel von 45° eingearbeitet ist.
Das zweite Beispiel zeigt eine Probe aus Borosilikatglas. Hierbei wurde in einem Arbeitsgang der Innen- und der Aussenkegel hergestellt. Um eine sichere Versorgung mit Schleifmittelsuspension zu gewährleisten besitzt das Werkzeuge eine kleine Absaugbohrung die den Bohrkern in der Mitte der Senkung verursacht. Dieser Bohrkern wird nach der Bearbeitung abgebrochen und die Planfläche mit einem einfachen Werkzeug nachgearbeitet.