Die Herstellung von Ringen

ist bei der Bearbeitung einfacher Unterlegscheiben ebenso wie bei der Herstellung präziser Teile für die Weiterverarbeitung zu Sensoren ein Anwendungsbereich der Ultraschallbearbeitungstechnik. Durch den geringen Energieeintrag bei der Bearbeitung können mit der Ultraschallbearbeitungstechnik Werkstücke an mehreren Flächen - zum Beispiel an Innen- und Aussendurchmesser - gleichzeitig bearbeitet werden. Damit ist die Herstellung sehr dünnwandiger Ringe aus Werkstoffen die mit Metalllisierungen versehen sind, möglich. Bei dicken Metallschichten empfehlen wir eine Reduzierung des Andrucks solange sich das Werkzeug in der Metallschicht im Eingriff befindet.Gezeigt werden Beispiele mit einer Dicke ab 0,05 mm und einer Ringwandung ab 0,3 mm.

Ringe aus Quarzglas Die Ringe wurden aus Quarzglasplatten, 0,12 mm dick mit einem Koaxialwerkzeug hergestellt. Als Werkzeugprofile wurden V4A Rohre, unterschiedlicher Durchmesser mit einer Wandstärke von 0,3 mm verwendet.
Die Ringe wurden aus verschiedenen Werkstoffen (z.Bsp. Aluminiumoxyd blank und Au-metallisiert, Quarzglas blank und Au- metallisiert) unterschiedlicher Dicken mit einem Koaxialwerkzeug hergestellt.
Ringe aus Quarzglas

Ringe aus Quarzglas

Die Ringe wurden aus Aluminiumoxyd und Quarzglas unterschiedlicher Dicken, mit Koaxialwerkzeugen hergestellt. Als Werkzeugprofile wurden V4A Rohre, unterschiedlicher Durchmesser mit einer Wandstärke von 0,3 mm verwendet.
Die Ringe wurden aus Quarzglas und Aluminiumoxyd metallisiert und unmetallisiert hergestellt. Bei den kleinen Durchmessern empfiehlt sich eine Reduzierung der Korngrösse der Schleifmittelsuspension.
Ringe aus Quarzglas

 

Seitenanfang
zur Startseite