Aluminiumoxyd | Siliziumkarbid | Siliziumnitrid | Piezokeramik | Glaskeramik

 

Piezokeramik

Dünnwandige Rohre, die aus aus Stäben oder Rohren mit dicker Wandung hergestellt werden sind bei uns seit den frühen 80'er Jahren ein Einsatzbereich der Ultraschallbearbeitung. Die Stäbe werden aufgenommen und der Länge nach durchgebohrt. Der dabei entstehende Bohrkern kann zur Herstellung weiterer Stäbe / Rohre weiterverwendet werden.

Die gezeigten Beispiele sind aus keramischen Werkstoffen hergestellt. Wir haben diese Teile für die Veröffentlichung vorgezogen, weil sich vergleichbare Teile aus Glas oder anderen hochtransparenten Werkstoffen nur sehr schwer abbilden lassen. Selbstverständlich können die Teile aus beliebigen Werkstoffen bestehen. Hierdurch reduziert sich der Verschnitt unter gleichzeitiger Steigerung der Ausbeute erheblich.

Nachfolgend zeigen wir einige Beispile aus der Praxis.

 

Die Durchmesser der nebenstehend gezeigten Rohre liegen zwischen 1 mm und 12 mm.

In dem aussenliegenden Rohr befindet sich der Bohrkern mit einem Durchmesser von 0,4 mm.
Das Bild zeigt einen Ausschnitt der vorherigen Abbildung.

In dem zuinnerst liegenden Rohr befindet sich der Bohrkern mit einem Durchmesser von 0,4 mm.
Das Bild zeigt ein Rohr und den dazugehörigen Bohrkern.

Wir fertigen derartige Rohre aus hart-spröden Werkstoffen in einem Durchmesserbereich zwischen 0,8 mm und 80 mm bei Längen bis ca. 100 mm.
Die möglichen Mindestwandstärken werden durch Bearbeitungsversuche ermittelt.

zur Startseite